1953: Steven Spielberg will kein Menorah im Fenster

In der Vorstadt Haddon Heights, New Jersey, will der 7-jährige Steven nicht als Jude wahrgenommen werden. Als Steven seine Eltern fragt, ob sie nicht auch eine so schöne Weihnachtsbeleuchtung installieren könnten wie die anderen Familien in der Straße, bietet ihm sein Vater an, sie könnten doch ihren Menorah ins Fenster stellen. Darauf Steven:

„No, no, no! People will think we are Jewish.“

Spielberg wird sich erst nach Schindler’s List (1993) zum jüdischen Glauben bekennen.

Den Mangel an festlichem Licht wird er in seinen Filmen mehr als ausgleichen: u.a. mit knallbunten „Lichtspielen“ im Finale von Close Encounters of the Third Kind (1977) und einen prunkvoll in Szene gesetzten Weihnachtsbaum in Catch Me If You Can (2002).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen