1964: Firelight (R: Steven Spielberg)

Erste Premiere eines Spielberg-Films in einem Kino: Firelight (140 Min.) wird mit großem Pomp in einem gemieteten Kino uraufgeführt (Phoenix Little Theatre).

Spielberg macht an dem Abend seinen ersten Profit von 1 Dollar.

Die Dreharbeiten dauern sechs Monate. Für die Produktion (Kosten: ca. 600 Dollar) spannt der 16-Jährige seine Familie, Schulfreunde und Schauspielstudenten ein.

Erstes Drehbuch: In Kenntnis seiner technischen Möglichkeiten mit seiner neuen 8mm-Kamera und Sound-Ausrüstung schreibt Spielberg ein 67-seitiges Drehbuch. Die Story orientiert sich stark an Byron Haskins The War of the Worlds (1953).

Erster Filmscore: Die Filmmusik komponiert Spielberg auf seiner Klarinette, und seine Mutter erstellt die Notenblätter, nach denen das Schulorchester die Musik einspielt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: