1932: Einführung des 8mm-Filmformats

Das Format Normal-8 wird von der Firma Eastman Kodak auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um einen besonderen 16mm-Film, der zweimal durch die Kamera läuft, bevor er im Labor der Länge

nach geschnitten und zu einem 15 Meter langen Film zusammengeklebt wird. Das Format ist unter Amateurfilmern Mitte der 1950er Jahre sehr populär, bevor es zehn Jahre später vom Super-8-Film abgelöst wird.

Technicolor ermöglicht 1932 erstmals die Herstellung von Farbfilmen im Dreifarben-Druckverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen