1857

In Indien wird gegen die Vorherrschaft Großbritanniens bzw. der British East India Company rebelliert. Die britische Bevölkerung, die bislang wenig über das Land wusste, ist schockiert. Nach der Niederschlagung des Aufstands 1859 beklagt die britische Armee über 2.700 tote Soldaten in ihren Reihen. Die Zahl der umgekommenen Inder dürfte weitaus größer gewesen sein, ist aber umstritten. Bis heute ringt man um eine Bezeichnung der Ereignisse, da das Wort „Meuterei“ als verharmlosend und der Begriff „Erster Indischer Unabhängigkeitskrieg“ als übertrieben empfunden wird.

In diese Diskussion soll auch Professor Indiana Jones hineingezogen werden, als er in Steven Spielbergs Film Indiana Jones and the Temple of Doom (1984) im Palast zu Pankot ein bizarres Mahl kredenzt bekommt.

Mahatma Gandhi wird erst 1869 geboren, und die britische Herrschaft wird noch fast 90 Jahre andauern, bis zur Unabhängigkeit Indiens 1947. Über diese Ereignisse dreht Sir Richard Attenborough seinen Film Gandhi (1982).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen