1931: M (R: Fritz Lang)

Fritz Langs M ist ein Meilenstein des deutschen Vorkriegskinos mit deutlichen Verweisen auf das gesellschaftliche Klima vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

In einer Rangfolge der 100 besten Filme aller Zeiten, 2008 herausgegeben von Cahiers du cinéma, rangiert M auf Platz 6, die beste Platzierung für eine deutsche Filmproduktion.

Auch als technischer Innovator des Kinos mit einem markanten visuellen Stil ist Fritz Lang Vorbild für viele Regisseure, darunter Alfred Hitchcock und Steven Spielberg.

Das in M prominente Stilmittel der Silhouette wird Spielberg in vielen seiner Filme einsetzen, darunter Raiders of the Lost Ark (1981).

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen