1997

Bloomsbury veröffentlicht J. K. Rowlings Debütroman Harry Potter and the Philosopher’s Stone mit einer ersten Auflage von 1.000 Exemplaren (von denen 500 an Büchereien gehen). Heute wird der Wert einer dieser Ausgaben auf 25-40.000 Dollar geschätzt.

Rowlings Fantasy-Reihe entwickelt sich zur kommerziell erfolgreichsten Buchserie aller Zeiten (mit einer Auflage von mehr als 400 Millionen).

Zwei Jahre später verkauft Rowling die Filmrechte für ihre ersten vier Harry Potter-Folgen an  Warner Bros. Steven Spielberg ist zunächst als Regisseur vorgesehen und schlägt vor, den Stoff als Animationsfilm mit Haley Joel Osment als Stimme von Harry Potter zu verfilmen. Als seine Idee keine Unterstützung findet, steigt er aus und wendet sich anderen Projekten zu.

Rowlings erste Wahl für den Regisseur ist Terry Gilliam (Brazil), doch Warner Bros. bevorzugt einen Familien-freundlichen Film und entscheidet sich für Chris Columbus (Gremlins). John Williams komponiert die Musik zu den ersten drei Harry Potter-Filmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen