1839: Aufstand afrikanischer Sklaven an Bord der La Amistad

Der Schoner La Amistad aus Baltimore transportiert Sklaven nach Kuba.  Unterwegs begehen die 53 Gefangenen aus dem Volk der Mende unter ihrem Anführer Joseph Cinque einen Aufstand, sind aber nicht in der Lage, den Zweimaster zurück nach Afrika zu navigieren, sondern werden von der US Navy aufgebracht.

1841 übernimmt in den viel beachteten Amistad-Prozessen der ehemalige US-Präsident John Quincy Adams erfolgreich ihre Verteidigung.

Steven Spielberg verfilmt die Geschichte 1997 unter dem Titel Amistad mit dem Waliser Antony Hopkins in der Rolle des ehemaligen Präsidenten.

Mit John Quincy Adams war erstmals der Sohn eines US-Präsidenten (John Adams) US-Präsident geworden. John Quincy Adams regierte unspektakulär von 1825 bis 1829. Zwischen seiner Amtszeit und der von Abraham Lincoln (Beginn 1861) kamen noch neun andere Präsidenten ins Amt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen