1990

Für das nächste Akira Kurosawa-Projekt schließt sich Steven Spielberg mit George Lucas und Francis Ford Coppola zusammen – gemeinsam können sie die Warner Bros.-Chefetage davon überzeugen, Akira Kurosawas Dreams zu finanzieren. U.a. wegen seiner offenen Kritik an der japanischen Atomenergie-Politik findet Kurosawa in seinem Heimatland kein Studio, das seinen Film unterstützt.

Kurosawa lässt sich für sein Drehbuch von seinen Träumen inspirieren.

In einem dieser Träume erleben wir Vincent van Gogh, gespielt von Martin Scorsese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen