1961: Steven Spielberg an der Arcadia High School

An der Arcadia High School in Scottsdale, Arizona, kompensiert Spielberg seine Unsicherheit gegenüber den Schulkameraden, indem er sie für seine Filmprojekte einspannt.

Er spürt die Macht, die von der Kamera ausgeht: Schüler, die ihn wegen seines hageren Äußeren hänseln oder antisemitisch beschimpfen, kann er hinter der Kamera „kontrollieren“. Seine Filme helfen ihm auch über seine Lese- und Rechtschreibschwäche hinweg: Er schafft sich durch die Kamera seine eigene Ausdrucksform, in der er allmählich Meisterschaft erlangt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: