1955

Der Vietnamkrieg beginnt nach Vietnams Teilung (1954) als Bürgerkrieg in Südvietnam und entwickelt sich wegen der direkt und indirekt beteiligten Supermächte (USA, Sowjetunion, China) allmählich zu einem Stellvertreterkrieg in der Phase des Kalten Kriegs.

Er endet erst 20 Jahre später mit der vollständigen Einnahme Saigons durch die Truppen Nordvietnams im Jahr 1975. Die durch den Krieg verursachten Verluste werden allein auf Seiten der Vietnamesen auf mindestens 2 Millionen Menschen beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen