1988

Steven Spielberg und George Lucas sind Ausführende Produzenten bei Don Bluths Animationsfilm The Land Before Time.

Spielberg konzipiert den Film ähnlich wie Disneys Bambi – aber nicht mit Rehen, sondern mit Dinosaurieren. Ursprünglich wollen Spielberg und Lucas den Film ohne Dialoge umsetzen, ähnlich der Rite of Spring-Sequenz in Fantasia. Sie verwerfen aber die Idee, damit der Film kindgerechter wird.

Aus demselben Grund entscheiden die beiden, Szenen in einer Gesamtlänge von 10 Minuten aus dem Film herauszuschneiden, weil sie für Kinder zu verstörend sind – darunter den Angriff eines Tyrannosaurus. Spielberg scheint hier bereits mit einigen Ideen herumgespielt zu haben, die in Jurassic Park (1993) einfließen werden.

Wie schon in Spielbergs erstem Animationsfilm An American Tail (1986) komponiert James Horner die Filmmusik.

The Land Before Time ist an der Kinokasse und bei den Kritikern erfolgreich – es entstehen 12 Direct-to-Video Fortsetzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen