1985: Mikhail Gorbatschow wird Staatsoberhaupt der Sowjetunion

Mikhail Gorbatschow wird zum Generalsekretär der Kommunistischen Partei und damit zum Staatsoberhaupt der Sowjetunion gewählt und leitet massive politische und wirtschaftliche Reformen ein.

In deren Folge wachsen auch in der DDR Hoffnungen auf Erneuerung, die Erich Honecker jedoch nicht erfüllt – in der Bevölkerung verliert die SED-Führung zunehmend an Rückhalt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: