2006

Der Traum ist vorbei, als Folge der US-Wirtschaftskrise, die auch die Filmbranche erfasst:

Zwölf Jahre nach der Gründung wird DreamWorks SKG – zweimal knapp dem Bankrott entkommen – für 1,6 Milliarden Dollar an Viacom verkauft, dem Dachunternehmen von Paramount Pictures. Spielberg bleibt an Bord, als “principal partner”.

Spielbergs Zusammenarbeit mit Walter F. Parkes und Laurie MacDonald endet. Für seine nächsten Projekte besinnt er sich auf das bewährte Produzenten-Paar Kathleen Kennedy und Frank Marshall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen