1977

George Lucas’ Star Wars stiehlt Spielbergs Close Encounters die Show: Mit seinem Fantasy-/ Science-Fiction-Epos erschafft Lucas einen modernen Welt-Mythos und eine Fan-Basis, die der Star Wars-Saga über Generationen hinweg treu bleibt. Den Schmuggler Han Solo spielt Harrison Ford, der vier Jahre später die Rolle des Indiana Jones übernehmen wird.

Vor der Premiere glaubt Lucas, einen Flop produziert zu haben. Also schlägt er Spielberg einen Deal vor: Für 2,5 % der Einnahmen von Close Encounters gibt ihm Lucas denselben Anteil an den Einnahmen von Star Wars. An der Kasse verliert zwar Close Encounters gegen Star Wars, jedoch verdient Spielberg durch dieses Tauschgeschäft in den Folgejahren mehr als 40 Millionen Dollar.

Der 23-jährige James Cameron sieht Star Wars und hängt seinen Job als Truckfahrer an den Nagel, um Filmemacher zu werden. Der 10-jährige Wes Anderson versucht, Star Wars als Theaterstück an der Schule aufzuführen und scheitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen