1969

Spielberg hat Schwierigkeiten, nach seinem TV-Regiedebüt Eyes, einen nächsten Auftrag bei Universal zu erhalten. Die Produzenten zögern, einen so jungen Regisseur anzuheuern, noch dazu mit dem zweifelhaften Ruf, Schützling von UniversalVizepräsident Sid Sheinberg und ziemlich „Avant Garde“ zu sein. Spielberg stellt mehrere Filmkonzepte vor, wird aber immer abgelehnt. Schließlich bittet er Sheinberg, seinen 7-Jahres-Vetrag bei Universal ein Jahr lang ohne Gehalt auszusetzen, um außerhalb des Studios sein Glück zu versuchen.

Spielberg verkauft ein Skript an 20th Century Fox für 50.000 Dollar (Grundlage für einen schlechten Film namens Ace Eli and Rodger of the Skies unter der Regie von John Erman). Studiochef zu dieser Zeit ist Richard D. Zanuck. Ein paar Jahre später wird er eine unabhängige Produktionsfirma mit David Brown gründen und zwei Spielberg-Filme produzieren: The Sugarland Express (1973) und Jaws (1975).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf „Einverstanden“. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen